MUT

Mitmachen und Teilen e.V.

Das "Casa de Copii" in Bulgarus

In Bulgarus, einem Dorf im Banat, wurde 1996 das Casa de Copii (Haus für Kinder) von MUT ins Leben gerufen.

Nach und nach wurden drei Gebäude mit dem dazu gehörenden Gelände gekauft und renoviert, um Kindern aus Heimen oder schwierigen sozialen Verhältnissen ein neues Zuhause zu geben. Sie sollten erfahren, was das Leben in familiärer Atmosphäre, in gegenseitiger Achtung und Sorge füreinander bedeuten kann. Über 60 Kinder verbrachten ihre Kindheit und Jugendzeit in der Großfamilie. Viele "unserer" Kinder, die einige Jahre in Bulgarus lebten, führen heute als Erwachsene ein selbstständiges Leben und halten Kontakt zu ihrer "Familie".

Mit der zum Casa de Copii gehörenden Landwirtschaft, einem großen Gemüsegarten und vielen Tieren ist ein Teil der Selbstversorgung gesichert. Gleichzeitig erlebten und erleben die Kinder und Jugendlichen einen positiven Umgang mit der Schöpfung.

Geleitet wird das Casa de Copii von einem rumänischen Ehepaar, das von weiteren einheimischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unterstützt wird. Damit haben wir auch Arbeitsplätze im Dorf geschaffen.

Mit dieser Aufgabe hat MUT 1996 ganz bewusst eine Verantwortung auf lange Sicht übernommen, die wir bis heute gerne wahrnehmen.


Medikamentenfonds für das Kinderkrankenhaus in Timisoara

Unsere Ansprechpartnerin ist seit 1994 Frau Prof. Dr. Margit Serban, vor deren Engagement wir großen Respekt haben. Die Mittel, die ihr und den verantwortlichen Ärzten für die Arbeit zur Verfüfung stehen, sind oft sehr begrenzt und reichen nicht für die umfassenden, überwiegend onkologischen Behandlungen von schwerkranken Kindern.

Es macht uns sehr dankbar, dass wir helfen können, Kindern das Leben zu erleichtern und immer wieder auch dazu beitragen, dass Kinder geheilt werden können. 


Unterstützung notleidener Menschen bzw. Familien

Wo das soziale Netz fehlt und Menschen unter teilweise katastrophalen Bedingungen leben, ist unsere Hilfe besonders gefragt. Wichtig ist uns immer, den einzelnen Menschen zu sehen und Hilfe zu leisten, die direkt spürbar ist. Oft helfen kleine Maßnahmen, um Menschen wieder Hoffnung und Zuversicht zu geben.


Förderung junger Menschen

Jugendliche, die aus ärmlichen Verhältnissen kommen, haben in der Regel keine Chance auf den Besuch des Lyzeums bzw. auf ein Studium. Die möchten wir ändern, da wir eine gute Ausbildung im Blick auf die Zukunft der jungen Menschen für sehr wesentlich halten.








Sie können die Arbeit von MUT und damit auch die Hilfen in Rumänien und des "Casa de Copii" in Bulgarus unterstützen.